Herzlich Willkommen in der

"Räuberhöhle" - der Herrenberger Waldkindergarten

Wir geben Kindern zwischen 3 Jahren und dem Schuleintritt die Möglichkeit, im Waldkindergarten 'Räuberhöhle' das ganze Jahr in der freien Natur zu sein. Die Gruppe mit maximal 20 Kindern wird von speziell ausgebildeten ErzieherInnen begleitet und betreut.

Unsere Öffnungszeiten sind wiefolgt:
Mo.-Fr. jeweils 7:30 - 13:30 Uhr.

 

In den Schulferien, in welchen wir teilweise geöffnet haben (s. Termine), nehmen wir bei freien Kapazitäten auch Kinder zur Ferienbetreuung auf (10€/Tag).

Wir suchen Verstärkung!

Eltern über unsere Räuberhöhle...

"Es ist eine lange Zeit her, dass die Eingewöhnung im Waldkindergarten für unseren Sohn stattgefunden hat. Noch mehr sogar: Wir stehen unmittelbar vor der neuen Eingewöhnung dort für unsere kleine Tochter.

Ich denke oft daran, wie aufgehoben wir uns in der Anfangsphase im Kindergarten gefühlt haben. Und ich fange mich immer wieder bei dem Gedanken, dass ich mich sehr freue, noch eine Eingewöhnung dort erleben zu dürfen.

Es heißt nicht, dass alles reibungslos verlief. Nein, ganz im Gegenteil. Unser Sohn hat besonders viel Zeit gebraucht und das Los-Lassen war noch lange Zeit nach dem Beginn seiner "Kindergartenkarriere" sehr schwer. Doch bei jedem Kummer und bei jedem Problem wurde er, so wie wir insgesamt als Familie, aufgefangen, sanft und mit Verständnis begleitet. Das tat unserem Sohn gut, weil er damit lernen konnte, dass der Kummer und die Heimweh dazu gehören, aber es noch viel Platz für Freude, für das Beisammensein und für das gemeinsame Spiel im Kindergarten gibt. Und auch uns tat es gut, denn wir spürten, wir können ihn dort mit gutem Gewissen hinbringen und lassen. Für diese Erfahrung und für die fachkundige Begleitung durch die letzten Jahre bin ich unserer Leitung Maren sehr dankbar. Sie bringt einen Umgang in den "Wald" mit, der positiv ansteckend ist und zum Lernen und zum Ausprobieren anspornt. Ich merke, wie souverän und selbstbewusst unser Sohn aufwächst. Er kann mit seinen Gefühlen meist gut umgehen, versteht sie, kann sie artikulieren und einordnen. Das können nicht alle Kinder in seinem Alter, aber sehr wohl Kinder in seinem Kindergarten und das ist besonders! Jeder der Pädagogen bringt sich hier mit seinen Talenten und Stärken ein. Es werden Projekte durchgeführt. Es werden Sachverhalte besprochen und geklärt. Ich kann gar nicht alles aufgreifen - so viele tolle Dinge gibt es in unserem Lieblingskindergarten! Doch ein Merkmal ist auch noch besonders und ich spüre es in unserem Leben oft, wenn wir zu dem Thema "Tiere" kommen und verschiedene Tiere treffen. Unser Sohn hat ein besonders Verständnis von ihnen und ich habe sogar die Möglichkeit von ihm zu lernen: Er weiß genau, wie man den Tieren begegnet, wie man sich zu verhalten hat, was sie meinen, wenn sie dies oder jenes tun. Die Tierbesitzer staunen oft darüber, wie gut er mit ihren Lieblingen ist und gewinnen sehr schnell Vertrauen in diese Beziehung. Erstaunlich! - finde ich. Vielen Dank, die Räuberhöhle! Es ist schön mit dir und wir freuen uns auf die nächsten Jahre! " (09.08.2019)

Bericht zum Sommerfest 2019

Nach dem Regen kommen die Besucher!

Nach nächtlichem Gewitter und morgendlichem Regenguss standen die Zeichen für unser Sommerfest nicht gut. Wie in den Jahren zuvor war uns Petrus zunächst nicht wohlgesonnen, entpuppte sich dann aber doch als großer Fan der Räuberhöhle!

Pünktlich um 11 Uhr als unser Sommerfest begann, lockerte sich die Wolkendecke auf und mit den ersten Sonnenstrahlen kamen auch nach und nach viele interessierte Besucher, Großeltern, Interessierte, Neugierige und natürlich viele Kinder, die das Spielen in der Natur sichtlich genossen.

Neben dem freien Spiel in der Räuberhöhle haben unsere Eltern und Erzieherinnen und Erzieher für ein breites Angebot an Events gesorgt: Das Therapiepferd Nanu von unserer Erzieherin Anja Lück trug viele begeisterte Kinder in großen und kleinen Reitrunden durch den Wald; dazu wurden viele Kinder durch unsere überaus schmink-begabten Mütter zu Raubkatzen, Elchen, Fledermäusen und vielem mehr verwandelt. Für ein großes Highlight sorgte Erzieher Daniel mit einer spannenden Schatzsuche durch den Wald, auf dem viele Überraschungen und Abenteuer warteten – inklusive des obligatorischen Gold(bären)-Schatzes. Auch für die HandwerkerInnen und BastlerInnen war bestens gesorgt. An unserer Werkbank wurden zum Beispiel einige Nägel in kleine viereckige Brettchen zusammengezimmert, um daraus mit verbundenen Gummis kreative Bilder zu formen. Oder es wurden Strumpfhosen mit Naturmaterial und kleinen Samen zu lustigen Köpfen geformt, deren Samen nach und nach zu einer wunderbaren Haarpracht wachsen sollen.

Für Speis und Trank war selbstverständlich bestens durch die vielen Eltern und ihren Einsatz hinter dem Grill, den Kaffeekannen, dem reichhaltigen Salat- und Kuchenbuffet sowie den Getränkekästen gesorgt.

Insgesamt war das ein überaus positives und Laune machendes Sommerfest. Nach dem Regen am Morgen hätten wir nicht mit so vielen Besucherinnen und Besucher, darunter auch viele Interessierte, gerechnet. Wir freuen uns daher schon auf das nächste Jahr!

Vielen Dank nochmal an alle, die dieses Sommerfest ermöglicht haben! Insbesondere an unser wunderbares Pädagogen-Team und natürlich an unsere ebenso wundervollen Eltern!

Herzenswunsch erfüllt! Spende der LGI Logistics Group International GmbH

Wir vom Waldkindergarten Räuberhöhle Herrenberg e.V. möchten uns auf diesem Weg nochmal ganz herzlich für die großzügige Spende der LGI Logistics Group International GmbH bedanken!
Mittlerweile ist der neue Ofen für unsere kleine Hütte eingebaut und sowohl die Kinder als auch das ganze Räuberhöhlen-Team freuen sich über die langersehnte neue Wärmequelle!
Jetzt können wir uns endlich wieder in unsere gemütliche „Kuschelecke“ zurückziehen und während den den kalten Wintertemperaturen lauschen und spüren, wie das Holz im Feuer knirscht und uns eine mollige Wärme beschert. Dazu haben wir noch ein durchsehbares Gitter vor den Ofen montiert, um das Feuer bei seiner Arbeit beobachten zu können. Jetzt haben wir endlich den leistungsstarken und den modernsten Kriterien entsprechenden Ofen, den wir uns immer gewünscht haben.

 

Daher nochmals auch im Namen des gesamten Vorstandes ein herzliches Dankeschön an LGI für die Spende für unseren Waldkindergarten! 

Ein Waldspaziergang, der dem Kind ermöglicht zu tasten und zu riechen, zu hören und zu sehen und mit dieser Umwelt zu interagieren, ist wertvoller als das beste Video, das die Sinneswahrnehmung eines Waldspaziergangs nur indirekt durch Wort und Bild vermitteln kann."
Orientierungsplan für Bildung und Erziehung (Baden-Württemberg)

Stimmen von Eltern:

"Es ist eine lange Zeit her, dass die Eingewöhnung im Waldkindergarten für unseren Sohn stattgefunden hat. Noch mehr sogar: Wir stehen unmittelbar vor der neuen Eingewöhnung dort für unsere kleine Tochter.

Ich denke oft daran, wie aufgehoben wir uns in der Anfangsphase im Kindergarten gefühlt haben. Und ich fange mich immer wieder bei dem Gedanken, dass ich mich sehr freue, noch eine Eingewöhnung dort erleben zu dürfen.

Es heißt nicht, dass alles reibungslos verlief. Nein, ganz im Gegenteil. Unser Sohn hat besonders viel Zeit gebraucht und das Los-Lassen war noch lange Zeit nach dem Beginn seiner "Kindergartenkarriere" sehr schwer. Doch bei jedem Kummer und bei jedem Problem wurde er, so wie wir insgesamt als Familie, aufgefangen, sanft und mit Verständnis begleitet. Das tat unserem Sohn gut, weil er damit lernen konnte, dass der Kummer und das Heimweh dazu gehören, aber es noch viel Platz für Freude, für das Beisammensein und für das gemeinsame Spiel im Kindergarten gibt. Und auch uns tat es gut, denn wir spürten, wir können ihn dort mit gutem Gewissen hinbringen und lassen.

Für diese Erfahrung und für die fachkundige Begleitung durch die letzten Jahre bin ich unserer Leitung Maren sehr dankbar. Sie bringt einen Umgang in den Wald mit, der positiv ansteckend ist und zum Lernen und zum Ausprobieren anspornt. Ich merke, wie souverän und selbstbewusst unser Sohn aufwächst. Er kann mit seinen Gefühlen meist gut umgehen, versteht sie, kann sie artikulieren und einordnen. Das können nicht alle Kinder in seinem Alter, aber sehr wohl Kinder in seinem Kindergarten und das ist besonders!

Jeder der Pädagogen bringt sich hier mit seinen Talenten und Stärken ein. Es werden Projekte durchgeführt. Es werden Sachverhalte besprochen und geklärt. Ich kann gar nicht alles aufgreifen - so viele tolle Dinge gibt es in unserem Lieblingskindergarten! Doch ein Merkmal ist auch noch besonders und ich spüre es in unserem Leben oft, wenn wir zu dem Thema "Tiere" kommen und verschiedene Tiere treffen. Unser Sohn hat ein besonders Verständnis von ihnen und ich habe sogar die Möglichkeit von ihm zu lernen: Er weiß genau, wie man den Tieren begegnet, wie man sich zu verhalten hat, was sie meinen, wenn sie dies oder jenes tun. Die Tierbesitzer staunen oft darüber, wie gut er mit ihren Lieblingen ist und gewinnen sehr schnell Vertrauen in diese Beziehung. Erstaunlich! - finde ich. Vielen Dank, die Räuberhöhle! Es ist schön mit dir und wir freuen uns auf die nächsten Jahre! "

(2019)

 

Anmerkung der Pädagogen:

An zwei Tagen die Woche begleitet uns eine Hündin (manchmal auch zwei) unserer Mitarbeiterin Anja Lück. Regelmäßig besuchen wir auch ihr Therapiepferd Nanu, welches die Kinder in Kleingruppen besuchen. Bei diesen Tierkontakten ist es uns wichtig, dass die Kinder die Sprache der Tiere kennen lernen und angemessen darauf reagieren können. Außerdem erfahren sie Wichtiges zu Pflege und Ernährung. Auf Nanu können die Kinder auch reiten und kleine Kunststücke ausführen.

 

"Wir möchten uns für die liebevolle und kompetente Betreuung unseres Sohnes

bedanken. Schon nach kurzer Zeit verliert man durch eure herzliche Art, die

einem in der Räuberhöhle entgegen gebracht wird, jede Scheu. Man hat nicht

das Gefühl sein Kind in irgendeine Einrichtung zu bringen, sondern eher zu

Freunden mit denen man alle Sorgen und Probleme besprechen und angehen kann.

Ihr kennt jedes Kind ganz genau und geht auf jedes Kind ein.

Danke, dass wir bei euch einen Platz gefunden haben, wo wir ohne schlechtes

Gewissen unseren Sohn hinbringen dürfen. Wir haben vollstes Vertrauen in

eure Arbeit und sind glücklich mit der Entscheidung, Elias in die

Räuberhöhle zu bringen.

 

Unser "Kleiner" geht sehr gerne in die Räuberhöhle; und nicht nur weil sein

großer Bruder auch dabei ist.

Eingebettet in einen strukturierenden Tagesablauf findet unser Kleiner bei

euch die Möglichkeit seine Fähigkeiten zu entdecken und diese weiter zu

entwickeln. Neben Anregungen durch euch Erzieherinnen hat er viel Zeit für

das eigene Erleben und Erproben seines Könnens. Die Kinder werden in der

Räuberhöhle nicht mit Angeboten überfrachtet. So können sie lange und

ausgiebig ihre Spielideen verfolgen, sich ihre eigenen Spielwelten

erschaffen und sich so die Welt mit all ihren großen und kleinen Wundern,

Aufgabenstellungen und Fragen erschließen. Wir als Familie empfinden es als

eine wahre Bereicherung für unsere Kinder in der heutigen Zeit die Natur

noch so nah zu erfahren; vor allem mit einer so guten Betreuung!"

Aktuelles

Unser Flyer

hier findet Ihr alle wesentlichen Infos zusammengefasst. Einfach ausdrucken oder an jemanden mailen.

Hier findet ihr den Link zum runterladen.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Waldkindergarten 'Räuberhöhle' Herrenberg e.V.