Herzlich Willkommen in der

"Räuberhöhle" - der Herrenberger Waldkindergarten

Wir geben Kindern zwischen 3 Jahren und dem Schuleintritt die Möglichkeit, im Waldkindergarten 'Räuberhöhle' das ganze Jahr in der freien Natur zu sein. Die Gruppe mit maximal 20 Kindern wird von speziell ausgebildeten ErzieherInnen begleitet und betreut.

 

In den Schulferien, in welchen wir teilweise geöffnet haben (s. Termine), nehmen wir bei freien Kapazitäten auch Kinder zur Ferienbetreuung auf (10€/Tag).

Bericht von der Mitgliederversammlung am 08. November 2017

Waldkindergarten Räuberhöhle blickt zurück und verabschiedet Gründungsmitglied Nicole Hauser-Weyersberg

 

Der Waldkindergarten ‚Räuberhöhle‘ Herrenberg e.V. blickt auf sein mittlerweile sechstes Kindergartenjahr zurück und wählt den Vorstand neu.

 

Die Mitgliederversammlung des Waldkindergartens ‚Räuberhöhle’ Herrenberg e.V. am 8. November 2017 im Klosterhof in Herrenberg wurde mit einem Rückblick auf das vergangene Kindergartenjahr eingeläutet. Über die stetig wachsenden Belegzahlen und die erstmalig komplette Auslastung mit 20 Kindern im Jahr 2018 zeigten sich Vorstand und alle Mitglieder des Trägervereins höchst erfreut.

Es wurde zudem auf die Veränderungen im BetreuerInnen-Team des Waldkindergartens hingewiesen, welches nun aus einer Vollzeit und drei Teilzeiträften, inklusive der neu hinzugekommenen Ute Reichwald, besteht. Betreuerin und Vorstand Maren Klein erläuterte anschließend die pädagogischen Schwerpunktsetzungen des Kindergartens, die von der tiergestützten Pädagogik mit zwei Räuberhunden und einem Räuberpfed bis hin zu gewaltfreier Kommunikation und ersten mathematischen Spielen nach Montessori erstreckten.

Es folgte der Kassenbericht von Andreas Kaiser in Stellvertretung des Finanzvorstandes Randija Kaiser. Er bilanzierte die Zeiträume von Januar bis September der Jahre 2016 und 2017. Die Kasse wurde geprüft und alle Buchungen waren korrekt geführt. Nach den Berichten konnte für den Vorstand die Entlastung vorgeschlagen werden, welche durch die Mitglieder betätig wurde.

 

Nach zwei Jahren endete die Amtszeit einiger Mitglieder des Vorstands. Dieser war bisher mit Marius Müssig (1. Vorsitzender), Nicole Hauser-Weyersberg (2. Vorsitzende), Maren Klein (Schriftführerin), Randija Kaiser (Finanzvorstand) sowie den BeisitzerInnen Simon Guntrum und Anja Lück besetzt.

 

Maren Klein wurde ohne Gegenstimmen als Schriftführerin im Amt bestätigt. Nicole Hauser-Weyersberg stellte sich nach 6 Jahren nicht mehr zur Wahl. Für dieses Amt wurde Helen Willems vorgeschlagen und ohne Gegenstimmen von den anwesenden Mitgliedern in den neuen Vorstand gewählt. Der Waldkindergarten dankt Nicole Hauser-Weyersberg sehr für ihre Mitwirkung an der Gründung des Kindergartens sowie ihr langjähriges, tatkräftiges und leidenschaftliches Engagement.

 

Marius Müssig als erster Vorsitzender gab einen Ausblick auf die Aktivitäten im kommenden Jahr. Ganz oben auf der Agenda stünden ihmzufolge die Konsolidierung der Belegzahlen sowie die Weiterentwicklung und Vertiedung der pädagogischen Konzepte.

Brandheiß! Unser Bericht vom Sommerfest in der Räuberhöhle! 
 

Das Sommerfest der Räuberhöhle am 9. Juli war wieder eine schöne Gelegenheit, in geselliger und entspannter Runde den Aufenthalt im Wald zu genießen und einige Eindrücke aus der Waldkindergartenwelt zu sammeln. So war wie auch die vergangenen Jahre unser Therapiepferd Nanu wieder mit von der Partie. Auf ihrem Rücken konnten die Kinder sich durch den Wald tragen lassen. Im Kindergarten besuchen wir sie monatlich, wobei die Kinder viel über den Umgang mit Pferden erfahren und einiges mithelfen können. Auf Spaziergängen auf ihr zu reiten ist dann jedes Mal das Highlight für viele. Wer beim Sommerfest Hunger oder Durst bekam, konnte sich am Stand etwas leckeres aussuchen, Stockbrot gab es auch und so saß man zusammen ums Feuer und wartete in aller Ruhe ab, bis das Brot kross war. Mit den Kindern kochen wir viel überm Feuer. Immer wieder sammeln wir dazu auch Wildkräuter. Im Niedrigseilgarten balancierten die kleineren Besucher über eine Slackline und hoben sich dabei am darüber gespannten Seil fest. Oder sie bezwangen die Hängebrücke, die ganz schön wackelig ist und eine gute Körperspannung erfordert. Mit der Zeit blickte man auch in immer mehr bunte Gesichter, denn am Kinderschminktisch hatten zwei Frauen alle Hände voll zu tun, die vielfältigsten Muster oder Tiere auf glückliche Kindergesichter zu malen. Dann gab es noch die Bastelaktion mit Holunderästen, dort sägten sich die Kinder Perlen zu und höhlten sie aus, um sie dann auf eine selbstgemachte Kordel zu ziehen und sich umzuhängen. Am nahe gelegenen Teich bastelten sie Rindenboote und schließlich gab es noch eine Schatzsuche. Da wurde es plötzlich ganz ruhig im Wald, als die Kindergruppe loszog um den Schatz zu finden. Das Ende des Festet läutete dann das nahende Gewitter mit seinem drohenden Grummeln ein. Wie schön, dass es uns noch so viel Zeit gelassen hatte, das doch wieder sehr schöne Fest zu genießen.

(weitere Bilder folgen)

ACHTUNG!!!! SAVE THE DATE!!!!

Ein Waldspaziergang, der dem Kind ermöglicht zu tasten und zu riechen, zu hören und zu sehen und mit dieser Umwelt zu interagieren, ist wertvoller als das beste Video, das die Sinneswahrnehmung eines Waldspaziergangs nur indirekt durch Wort und Bild vermitteln kann."
Orientierungsplan für Bildung und Erziehung (Baden-Württemberg)

Stimmen von Eltern:

"Wir möchten uns für die liebevolle und kompetente Betreuung unseres Sohnes

bedanken. Schon nach kurzer Zeit verliert man durch eure herzliche Art, die

einem in der Räuberhöhle entgegen gebracht wird, jede Scheu. Man hat nicht

das Gefühl sein Kind in irgendeine Einrichtung zu bringen, sondern eher zu

Freunden mit denen man alle Sorgen und Probleme besprechen und angehen kann.

Ihr kennt jedes Kind ganz genau und geht auf jedes Kind ein.

Danke, dass wir bei euch einen Platz gefunden haben, wo wir ohne schlechtes

Gewissen unseren Sohn hinbringen dürfen. Wir haben vollstes Vertrauen in

eure Arbeit und sind glücklich mit der Entscheidung, Elias in die

Räuberhöhle zu bringen.

 

Unser "Kleiner" geht sehr gerne in die Räuberhöhle; und nicht nur weil sein

großer Bruder auch dabei ist.

Eingebettet in einen strukturierenden Tagesablauf findet unser Kleiner bei

euch die Möglichkeit seine Fähigkeiten zu entdecken und diese weiter zu

entwickeln. Neben Anregungen durch euch Erzieherinnen hat er viel Zeit für

das eigene Erleben und Erproben seines Könnens. Die Kinder werden in der

Räuberhöhle nicht mit Angeboten überfrachtet. So können sie lange und

ausgiebig ihre Spielideen verfolgen, sich ihre eigenen Spielwelten

erschaffen und sich so die Welt mit all ihren großen und kleinen Wundern,

Aufgabenstellungen und Fragen erschließen. Wir als Familie empfinden es als

eine wahre Bereicherung für unsere Kinder in der heutigen Zeit die Natur

noch so nah zu erfahren; vor allem mit einer so guten Betreuung!"

Aktuelles

Unser Flyer

hier findet Ihr alle wesentlichen Infos zusammengefasst. Einfach ausdrucken oder an jemanden mailen.

Hier findet ihr den Link zum runterladen.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Waldkindergarten 'Räuberhöhle' Herrenberg e.V.