Aktuelles

An dieser Stelle findet ihr Berichte über besondere Ereignisse aus dem Leben unserer Räuberhöhle sowie hier die Wochenberichte, die unser Team immer so schön schreibt. Wir veröffentlichen sie immer im Herrenberger Amtsblatt, wollen Sie aber auch den Besuchern unserer Homepage nicht vorenthalten ;-)

Bericht zum Sommerfest 2019

Nach dem Regen kommen die Besucher!

Nach nächtlichem Gewitter und morgendlichem Regenguss standen die Zeichen für unser Sommerfest nicht gut. Wie in den Jahren zuvor war uns Petrus zunächst nicht wohlgesonnen, entpuppte sich dann aber doch als großer Fan der Räuberhöhle!

Pünktlich um 11 Uhr als unser Sommerfest begann, lockerte sich die Wolkendecke auf und mit den ersten Sonnenstrahlen kamen auch nach und nach viele interessierte Besucher, Großeltern, Interessierte, Neugierige und natürlich viele Kinder, die das Spielen in der Natur sichtlich genossen.

Neben dem freien Spiel in der Räuberhöhle haben unsere Eltern und Erzieherinnen und Erzieher für ein breites Angebot an Events gesorgt: Das Therapiepferd Nanu von unserer Erzieherin Anja Lück trug viele begeisterte Kinder in großen und kleinen Reitrunden durch den Wald; dazu wurden viele Kinder durch unsere überaus schmink-begabten Mütter zu Raubkatzen, Elchen, Fledermäusen und vielem mehr verwandelt. Für ein großes Highlight sorgte Erzieher Daniel mit einer spannenden Schatzsuche durch den Wald, auf dem viele Überraschungen und Abenteuer warteten – inklusive des obligatorischen Gold(bären)-Schatzes. Auch für die HandwerkerInnen und BastlerInnen war bestens gesorgt. An unserer Werkbank wurden zum Beispiel einige Nägel in kleine viereckige Brettchen zusammengezimmert, um daraus mit verbundenen Gummis kreative Bilder zu formen. Oder es wurden Strumpfhosen mit Naturmaterial und kleinen Samen zu lustigen Köpfen geformt, deren Samen nach und nach zu einer wunderbaren Haarpracht wachsen sollen.

Für Speis und Trank war selbstverständlich bestens durch die vielen Eltern und ihren Einsatz hinter dem Grill, den Kaffeekannen, dem reichhaltigen Salat- und Kuchenbuffet sowie den Getränkekästen gesorgt.

Insgesamt war das ein überaus positives und Laune machendes Sommerfest. Nach dem Regen am Morgen hätten wir nicht mit so vielen Besucherinnen und Besucher, darunter auch viele Interessierte, gerechnet. Wir freuen uns daher schon auf das nächste Jahr!

Vielen Dank nochmal an alle, die dieses Sommerfest ermöglicht haben! Insbesondere an unser wunderbares Pädagogen-Team und natürlich an unsere ebenso wundervollen Eltern!

Bericht von der Mitgliederversammlung am 08. November 2018

 

Von unserer Mitgliederversammlung am 08. November berichtete der Gäubote in der Ausgabe vom 12. November 2018. Neben den dort geschilderten Berichten wurde auch der Vorstand neu gewählt. Wir bedanken uns ausdrücklich bei Randija Kaiser für ihr Engagement für den Verein in ihrer Funktion als Finanzvorstand. Einstimmig wurde Andreas Bauer, der vor Randija bereits diese Funktion bekleidet hat, als Nachfolger gewählt. Darüber hinaus bedanken wir uns ebenso bei Marius Müssig für sein Engagement als Erster Vorsitzender unseres Vereins. Wir danken ihm sehr für seinen Einsatz und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft. Einstimmig gewählt wurde Miriam Strauss, die fortan als erste Vorsitzende unseren Verein leiten wird. Auf eine tolle Zusammenarbeit!

Bericht vom Gäuboten:

 

Bericht von der Mitgliederversammlung am 08. November 2017

 

Waldkindergarten Räuberhöhle blickt zurück und verabschiedet Gründungsmitglied Nicole Hauser-Weyersberg

 

Der Waldkindergarten ‚Räuberhöhle‘ Herrenberg e.V. blickt auf sein mittlerweile sechstes Kindergartenjahr zurück und wählt den Vorstand neu.

 

Die Mitgliederversammlung des Waldkindergartens ‚Räuberhöhle’ Herrenberg e.V. am 8. November 2017 im Klosterhof in Herrenberg wurde mit einem Rückblick auf das vergangene Kindergartenjahr eingeläutet. Über die stetig wachsenden Belegzahlen und die erstmalig komplette Auslastung mit 20 Kindern im Jahr 2018 zeigten sich Vorstand und alle Mitglieder des Trägervereins höchst erfreut.

Es wurde zudem auf die Veränderungen im BetreuerInnen-Team des Waldkindergartens hingewiesen, welches nun aus einer Vollzeit und drei Teilzeiträften, inklusive der neu hinzugekommenen Ute Reichwald, besteht. Betreuerin und Vorstand Maren Klein erläuterte anschließend die pädagogischen Schwerpunktsetzungen des Kindergartens, die von der tiergestützten Pädagogik mit zwei Räuberhunden und einem Räuberpfed bis hin zu gewaltfreier Kommunikation und ersten mathematischen Spielen nach Montessori erstreckten.

Es folgte der Kassenbericht von Andreas Kaiser in Stellvertretung des Finanzvorstandes Randija Kaiser. Er bilanzierte die Zeiträume von Januar bis September der Jahre 2016 und 2017. Die Kasse wurde geprüft und alle Buchungen waren korrekt geführt. Nach den Berichten konnte für den Vorstand die Entlastung vorgeschlagen werden, welche durch die Mitglieder betätig wurde.

 

Nach zwei Jahren endete die Amtszeit einiger Mitglieder des Vorstands. Dieser war bisher mit Marius Müssig (1. Vorsitzender), Nicole Hauser-Weyersberg (2. Vorsitzende), Maren Klein (Schriftführerin), Randija Kaiser (Finanzvorstand) sowie den BeisitzerInnen Simon Guntrum und Anja Lück besetzt.

 

Maren Klein wurde ohne Gegenstimmen als Schriftführerin im Amt bestätigt. Nicole Hauser-Weyersberg stellte sich nach 6 Jahren nicht mehr zur Wahl. Für dieses Amt wurde Helen Willems vorgeschlagen und ohne Gegenstimmen von den anwesenden Mitgliedern in den neuen Vorstand gewählt. Der Waldkindergarten dankt Nicole Hauser-Weyersberg sehr für ihre Mitwirkung an der Gründung des Kindergartens sowie ihr langjähriges, tatkräftiges und leidenschaftliches Engagement.

 

Marius Müssig als erster Vorsitzender gab einen Ausblick auf die Aktivitäten im kommenden Jahr. Ganz oben auf der Agenda stünden ihmzufolge die Konsolidierung der Belegzahlen sowie die Weiterentwicklung und Vertiedung der pädagogischen Konzepte.

Bericht vom Laternenfest am 17.11.2017!

 

Dichter Nebel tauchte den Wald in eine mystische Stimmung, als wir uns vergangenen Freitag am Schützenhaus oberhalb von Mönchberg im Schönbuch trafen, um mit unseren selbst gebastelten Laternen zur Räuberhöhle zu ziehen. Dass wir die warmen Lichter gut brauchen werden, lässt neben dem sich verdichtenden Nebel auch die nahende Dunkelheit erahnen. Und als wir loszogen zeigte sich auch schnell, dass einige Kinder sich so selbstverständlich und selbstsicher durch die Dunkelheit bewegten, dass einige Eltern sicherlich froh darüber waren, ihr Kind anhand des schwebenden, tanzenden Lichtleins erkennen zu können. An zwei Aussichtspunkten trafen wir uns zum gemeinsamen Singen. Doch der Nebel ließ kein Licht im Tal zu uns in den Wald hinauf, so dass die Aussicht äußerst beschränkt blieb ;)

Als wir uns der Räuberhöhle näherten, vernahmen wir schon von fern das flackernde Licht eines großen Feuers und das Schimmern der Teelichter, die uns den Weg am Eingang beleuchteten. Die Laternen hingen wir an einem Seil auf, so dass sie noch lange ihr warmes Licht abstrahlen konnten. Um ein herrlich flackerndes Feuer versammelten wir uns für ein letztes besinnliches Lied. Anschließend gab es am Buffet vielseitige Leckereien, so dass wir noch eine ganze Weile mit Essen und Getränken ums wärmende Feuer versammelt sitzen konnten und Zeit für Austausch und Gespräche war. Den Wald auch mal in der Dunkelheit am Ende des Tages erleben zu können ist immer wieder etwas besonderes und ob nun der Himmel leuchtet von Sternen oder dichter Nebel die Baumwipfel verhüllt, beides hat seinen ganz besonderen Reiz und kann ohne künstliche Lichter einfach ganz anders, intensiv wahrgenommen werden. Und ich bin mir sicher, dass auch dies wieder ein weiterer Beitrag war, dass wir uns mit der Natur verbunden fühlen können.

 

Brandheiß! Unser Bericht vom Sommerfest in der Räuberhöhle! 
 

Das Sommerfest der Räuberhöhle am 9. Juli war wieder eine schöne Gelegenheit, in geselliger und entspannter Runde den Aufenthalt im Wald zu genießen und einige Eindrücke aus der Waldkindergartenwelt zu sammeln. So war wie auch die vergangenen Jahre unser Therapiepferd Nanu wieder mit von der Partie. Auf ihrem Rücken konnten die Kinder sich durch den Wald tragen lassen. Im Kindergarten besuchen wir sie monatlich, wobei die Kinder viel über den Umgang mit Pferden erfahren und einiges mithelfen können. Auf Spaziergängen auf ihr zu reiten ist dann jedes Mal das Highlight für viele. Wer beim Sommerfest Hunger oder Durst bekam, konnte sich am Stand etwas leckeres aussuchen, Stockbrot gab es auch und so saß man zusammen ums Feuer und wartete in aller Ruhe ab, bis das Brot kross war. Mit den Kindern kochen wir viel überm Feuer. Immer wieder sammeln wir dazu auch Wildkräuter. Im Niedrigseilgarten balancierten die kleineren Besucher über eine Slackline und hoben sich dabei am darüber gespannten Seil fest. Oder sie bezwangen die Hängebrücke, die ganz schön wackelig ist und eine gute Körperspannung erfordert. Mit der Zeit blickte man auch in immer mehr bunte Gesichter, denn am Kinderschminktisch hatten zwei Frauen alle Hände voll zu tun, die vielfältigsten Muster oder Tiere auf glückliche Kindergesichter zu malen. Dann gab es noch die Bastelaktion mit Holunderästen, dort sägten sich die Kinder Perlen zu und höhlten sie aus, um sie dann auf eine selbstgemachte Kordel zu ziehen und sich umzuhängen. Am nahe gelegenen Teich bastelten sie Rindenboote und schließlich gab es noch eine Schatzsuche. Da wurde es plötzlich ganz ruhig im Wald, als die Kindergruppe loszog um den Schatz zu finden. Das Ende des Festet läutete dann das nahende Gewitter mit seinem drohenden Grummeln ein. Wie schön, dass es uns noch so viel Zeit gelassen hatte, das doch wieder sehr schöne Fest zu genießen.

ACHTUNG ACHTUNG!!!!! SAVE THE DATE!!!!!!

Ein dickes Dankeschön!

Wir als Verein und Betreiber des Waldkindergartens sind natürlich immer auch in gewissem Maße auf die großzügige Bereitschaft von Spenderinnen und Spendern angewiesen, uns mit einem beliebigen Beitrag etwas unter die Arme zu greifen. 

Daher möchten wir uns an dieser Stelle bei Thomas und Sabine Hebold bedanken. Wir und das ganze Räuberhöhlen-Team freuen uns über Eure Spende!

Vielen Dank!


 

Für unsere Kinder ist der Wald ohnehin das reinste Spielparadies. Doch ein Mal im Monat dürfen sich auch die Eltern unserer RäuberInnen mal so richtig im Wald austoben! Jeden dritten Samstag im Monat findet nämlich der so genannte "Räuberhöhlentag" statt, an dem sich in geselliger Runde unsere engagierten Eltern darum bemühen, in der Höhle "klar Schiff" zu machen, während sich die Kinder in gewohnter Umgebung dem Frischluft-Spiel mit Leidenschaft hingeben. Darüber hinaus ist so ein Räuberhöhlentag natürlich eine ideale Gelegenheit, unseren Waldkindergarten, die Kinder und ihre Eltern näher kennen zu lernen - auch für Interessierte und künftige RäuberInnen! Für das leibliche Wohl ist natürlich immer gesorgt - schließlich soll unsere Grillstelle nicht unbenutzt bleiben!

An unserem vergangenen Arbeitseinsatz am 18. Februar konnten unsere Kinder sogar hautnah mitverfolgen, wie so ein Baum mit vollem Körper- und Maschineneinsatz filetiert und zu neuen Sitzgelegenheiten für den täglichen "Morgenkreis" verarbeitet werden.

Die Räuber gehen ins Köfferchentheater / ANKÜNDIGUNG

 

Bereits Tradition hat unser spätherbstlicher Besuch im Herrenberger Köfferchentheater gemeinsam mit dem Schulkindergarten der Friedrich-Fröbel-Schule. Neu war diesmal, dass wir uns frühmorgens im Fröbel-Kindergarten gemeinsam trafen und dort auch noch nach einem gemeinsamen Morgenkreis vesperten. Letztes Jahr vesperten wir bei Regen unter einem Tarp auf dem Spielplatz bei der Stadtmauer. Auch dieses Jahr regnete es wieder ausgiebig und wir waren ausnahmsweise mal ganz froh über die trockenen und warmen Räumlichkeiten, so würden wir später nicht nass und matschig beim Theater ankommen. Wir hatten unseren Bollerwagen dabei, in den die ganzen Wechselkleider für den späteren Aufenthalt auf dem Spielplatz verstaut waren. So zogen wir gemeinsam los durch die Straßen zum Gebäude der Vhs. Alle Räuber hielten sich an einer Schlaufe des mitgebrachten Spaziergehseils fest und so verlief der Weg an Straßen und über Ampeln in sicherer Ordnung. Endlich angekommen, begrüßte uns Frau Kümmel vor dem kleinen Theaterraum. Die Kinder hatten zuvor das Buch zum Stück kennen gelernt :“Irgendwie Anders“. Ein kleines blaues Männchen, das doch einfach nur so gern bei den anderen mitspielen wollte und immer nur auf Abweisung traf findet einen Gleichgesinnten, der doch auch ganz anders ist als er selbst. Ein Stück über Toleranz und den Wert von Freundschaft. Die Kinder, aber auch wir Erwachsenen, sitzen die 45 Minuten gebannt auf unseren Plätzen. Wieder einmal schafft es Frau Kümmel, uns mit ihrer liebevollen, detailreichen Inszenierung in den Bann zu ziehen. Zum Schluss erhält noch jeder ein gemaltes Bild der zwei Freunde und wir verabschieden uns von ihnen. Den verbleibenden Kindergartentag verbringen wir spielend und vespernd auf dem Spielplatz.

ANKÜNDIGUNG

 

Für diese Woche möchten wir alle Interessenten sowie Freundinnen und Freunde des Waldkindergartens recht herzlich zu unserem alljährlich stattfindenden Laternenfest am Freitag, den 25. November 2016 einladen. Wir werden uns auf einen kleinen Waldspaziergang begeben und den Wald wie die Sterne zum Leuchten bringen! Danach warten allerhand selbstgemachte Leckereien und Punsch. Für das leibliche Wohl ist also gesorgt! Bei schlechter Witterung (Regen) müssen wir das Fest allerdings absagen.

Zudem werden wir am Samstag, den 26. November 2016 mit einem Stand auf dem Herrenberger Weihnachtsmarkt vertreten sein und allen Besucherinnen und Besuchern leckere Waffeln und selbstgebackene Plätzchen. Wir freuen uns wirklich sehr, wenn Sie bei uns vorbeischauen! 

Eine Zahnärztin besucht die Räuber! (28.10.16)

 

Frau Gottschalk aus der Herrenberger Praxis Dr. Orban besuchte uns mit einer Assistentin in der Räuberhöhle. Auf unserem großen Eichentisch breitete sie ihre Instrumente aus und zeigte diese den ersten neugierigen Kindern. Ein dreijähriger Junge traute sich auch sogleich, sich alleine auf einen Stuhl zu setzen, machte den Mund weit auf und ließ sich voller Vertrauen die Zähne kontrollieren. Das machte auch einigen zunächst zurückhaltenden Kindern Mut und gleich fanden sich auch die nächsten Freiwilligen. Doch einigen Kindern fiel es deutlich schwerer, dieser ja doch noch recht fremden Person zu vertrauen. Gemeinsam mit einer Erzieherin überlegten sie, was ihnen Mut machen könnte und bald hatten sie eine Idee: Findus, der quirlige Kater von Pettersson soll mit! Der war bestimmt auch schon beim Zahnarzt, schließlich braucht er gesunde Zähne zum Mäuse fangen. Und tatsächlich: mit einem Buch von Findus trauten sich dann zwei weitere Jungen auf dem Schoß einer Erzieherin, sich die Zähne anschauen zu lassen. Und beide waren sich danach einig: es war ja garnicht schlimm. Später hörten die Kinder noch eine Geschichte von Streptos und Kokkos und erfuhren anhand eines Zahnmodells, wie man sich gründlich die Zähne putzen kann, damit sie gesund bleiben. Für ihren Besuch bedanken wir uns ganz herzlich!

Sommerfest in der Räuberhöhle (18.6.16)

Der Räuberschatz ist weg – die Kinder versammeln sich ihn zu suchen.

Wow! Wer hätte das gedacht! Nach gefühltem wochenlangem Dauerregen schien uns vergangenen Samstag die Sonne und es blieb durchgehend trocken, als ob eine schützende Hand die Wolken davon abhielt, über uns hinwegzuziehen. Es wurde von Schauern in Herrenberg und Tübingen berichtet, doch in der Räuberhöhle im Schönbuch oberhalb Mönchbergs blieb alles mehr als trocken: es war ein wunderschöner sonniger Tag, der viele Gäste lockte, einen entspannten und bunten Tag mit uns im Wald zu verbringen. Immer wieder vernahm man Bemerkungen über das schöne Wetter und die besondere, entspannte Atmosphäre: ob in gemütlicher Runde beim Stockbrot backen am Lagerfeuer oder bei einem kleinen Abstecher an ein sonniges Plätzchen am Teich zum Bootle bauen. Bunt geschminkte Kinder sprangen fröhlich durch den Wald, ritten auf unserem Räuberhöhlenpferd Nanu, bastelten Grasköpfe, übten ihre Geschicklichkeit im Niedrigseilgarten oder bissen glücklich in ein Stück Schokokuchen. Spannend wurde es dann auch, als die Schatzsuche begann. Da hat doch tatsächlich jemand den Räuberschatz gestohlen, doch zum Glück war ein Loch im Schatzbeutel und so konnte man die Fährte der goldenen Steinchen durch den Wald folgen. So sammelten die Kinder Stück für Stück den Schatz wieder ein und zeigten ihn bei der Rückkehr stolz den Erwachsenen. Auch dieses Jahr lässt sich wieder sagen, was bereits für alle vergangenen Sommerfeste galt: es war das schönste Sommerfest, das wir jemals hatten! Wir sind sehr dankbar für das Wetter, für die vielen Besucher die ihren Weg zu uns fanden und für die engagierten Helfer, die dieses Fest erst ermöglichten.
DANKE!
Nun ist der Sommer feierlich eingeläutet und fühlt sich nun hoffentlich eingeladen, Sonne und warme Temperaturen zu bringen, damit die Regenzeit endlich ein Ende findet.

Osterferienprogramm 2016 mit der Kindersportschule

 

Liebe Freunde der Räuberhöhle und liebe Interessierte,

 

Am 10. November findet unser stimmungsvolles Laternenfest in der Räuberhöhle statt, zu dem wir euch herzlich einladen. Der Abend ist für alle Interessierten geöffnet und jeder ist herzlich willkommen!

 

Wir treffen uns um 17 Uhr am Schützenhaus (unterhalb des Parkplatzes vom Mönchberger Sportplatz rechts abbiegen, bis zum Ende der Straße) und laufen von dort aus einen kleinen Pfad durch den Wald über den Grafenberg zur Räuberhöhle. Der Weg ist für Kinderwägen nur äußerst eingeschränkt geeignet!

Über einen kleinen Beitrag zum Buffet freuen wir uns. Am besten ihr bringt es gleich vor dem Laternenlauf in die Räuberhöhle.

 

Mitbringen solltet ihr eigenes Geschirr und Besteck, eine Laterne und ein Feuerzeug oder Streichhölzer (am besten lange). Eine Taschenlame kann sinnvoll sein, wenn man Schwierigkeiten hat, auf einem nicht befestigten Pfad bei Dunkelheit zu laufen.

 

Bei Regenwetter und Gefahren durch Sturm, Gewitter oder Schneebruch fällt das Fest aus.

 

Liebe Grüße,

Euer Räuberhöhlenteam

Ab dem 23. September besteht in der Räuberhöhle die Möglichkeit, sein Kind jeden Mittwoch bis 16:30 Uhr betreuen zu lassen.
Anja Lück, Mitarbeiterin im pädagogischen Team der Räuberhöhle wird zusammen mit der Sozialpädagogin Monika Finck bis zu 12 Kinder sowohl aus der Räuberhöhle als auch von außerhalb durch den Nachmittag begleiten.

Das Angebot "Waldfüchse" läuft über die Familienbildungsstätte. Nähere Infos könnt ihr auf der Website unter http://fbs-herrenberg.de/kursprogramm/kurs-7172.htm nachschauen.
Die Anmeldung erfolgt ebenfalls über die Fbs.

Der Kurs läuft bis zum 16. Dezember. Wir streben ein kontinuierliches Fortführen des Angebots an (abhängig von der Teilnehmerzahl).

Die große Verwandlung (24.07.15)

Strahlendes Schulkind

Wenn aus einem Kindergartenkind ein Schulkind wird, ist das eine große Sache! „Ich konnte garnicht schlafen“ meinte ein Mädchen, für die letzten Freitag der große Tag war, an dem jene Verwandlung vollzogen werden sollte. Ganz aufgeregt und voller Vorfreude war auch ihre Freundin, die ebenfalls nach den Sommerferien in die Schule gehen wird. Beide hatten ihre aus Naturmaterialien geflochtenen Schultüten und ihre gepackten Schulranzen mit. Beide Familien hatten ein vielseitiges Buffet aufgetischt und als die Glock erklang, stürmten alle herbei. Doch bevor es an den großen Tisch ging, versammelten wir uns und ließen uns von den beiden großen Mädchen ihre Schulranzen und deren Inhalt zeigen. Und dann kam endlich der Moment der Verwandlung: Während die beiden Vorschüler auf dem Balkon der Hütte über das Geländer blickten, warteten unten gespannt die Kindergartengruppe und mitfeiernde Verwandtschaft, dass sie mit einem mutigen Sprung in eine gespannte Decke und damit in ihre neue Rolle als Schulkinder hineinsprangen. Ein Lied – ein Sprung – APPLAUS! Den Ranzen auf dem Rücken und die Schultüte in der Hand gings los zum Foto-Shooting und dann endlich ans leckere Buffet. Dort erhielten die beiden noch ein kleines Abschlussgeschenk vom Kindergarten. Auch ihre Portfolios wurden überreicht. Darin wäre auch gar kein Platz gewesen, ein weiteres Jahr im Kindergarten zu dokumentieren. Die vielen Fotos, gemalten Bilder und Basteleien werden den Kindern noch sicherlich bis ins Erwachsenenalter Geschichten aus dem Kindergarten lebhaft vor Augen führen.
Schön, dass ihr in der Räuberhöhle wart!

Adventsstand am Bronntor

Am 13.12.14 findet ihr uns am Bronntor mit einem Adventsstand der Räuberhöhle. Schaut doch mal vorbei, hier gibt es nützliches, schmuckhaftes, leckeres und wärmendes. Hier könnt ihr uns auch kennen lernen, wer wir sind und was wir so machen.

Laternenlauf am 11.11.14

Am 11.11. starten wir mit unseren Laternen zum traditionelle Laternenwaldlauf. Um 17 Uhr treffen wir uns am Schützenhaus Mönchberg und ziehen von dort aus hoch in den Wald. Der Weg über den Grafenberg führt uns letztendlich zur Räuberhöhle, wo ein wärmendes Feuer und ein leckeres Buffet auf uns warten. Bitte bringt euer eigenes Geschirr (Teller, Tasse) und Besteck mit.

Osterfest 16.04.14 (s. Artikel unter "Wochenberichte")

Laternenumzug in der Räuberhöhle (15.11.2013)

Erleuchtete Dunkelheit

Die letzte Woche werkelten wir noch fleißig an unseren Laternen weiter und übten Laternenlieder. Auf Spaziergängen trällerten wir fröhlich vor uns hin, immer und immer wieder, so dass wir am Ende der Woche einige Kilometer Laternenliederüben hinter uns hatten ;) Und dann nahte der Abend am Tag des Umzugs. Nach und nach kamen alle zusammen, immer mehr Laternen entzündeten sich am Mönchberger Schützenhaus. Der Himmel verdunkelte sich und wir versammelten uns in einem großen, warm leuchtenden Kreis und leiteten den Umzug gemeinsam singend ein. Anschließend begaben wir uns auf erdigen Pfaden in den dunklen Wald – dort erst zeigten sich die Laternen in ihrer ganzen märchenhaft verträumten Pracht. Warme Lichter schaukelten durch die Dunkelheit wie schwebende Wesen, die sich mal hier, mal dort hinter Zweigen verstecken und plötzlich wieder auftauchen. Immer wieder trafen wir uns zum gemeinsamen Singen und bestaunten das Lichtermeer unter uns, die vielen Straßenlaternen, erleuchtete Fenster und bewegte Scheinwerfer von Autos. Wir waren froh oben im Wald zu sein, weit weg von all dem künstlichen Licht, welches unseren Laternen die Schau stehlen würde. Als wir an der Räuberhöhle ankamen, erwartete uns ein kerzenbeleuchtetes Buffet, zu dem jeder einen leckeren Teil beigetragen hat. An einem Seil aufgehängt, leuchteten uns die Laternen noch einige Zeit. Wir genossen den geselligen Abend, bis es langsam für die Jüngsten Zeit war, ins Bett zu gehen.

Mitgliederhauptversammlung 09.10.2013

Am 09.10.2013 fand unsere Mitgliederhauptversammlung statt.

Jens Urban verließ den Vorstand und Maren Klein wurde als Schriftführerin gewählt.

Anna Fahrbach wurde als Sponsorenbeauftragte gewählt.

Wald-Laternenlauf (7.11.2012)

Mitgliederhauptversammlung (23.10.2012)

Bei der MGV wurde der Vorstand wieder komplettiert. Näheres in den Vereinsnachrichten.

 

Die anderthalbjährige Geschichte der Räuberhöhle wurde mit der folgenden Bildergeschichte gezeigt.

Jubiläum - ein Jahr Räuberhöhle (17.10.2012)

Wieder werden die Tage kürzer und da kommt natürlich dann der Laternenlauf. Auch dieses Jahr haben die Räuberkinder wunderschöne Laternen gebastelt. Die Räuberhöhlenbande hat Eltern und Verwandte eingeladen, mit ihnen im Laternenschein durch den Wald zu laufen.

Vom Schützenhaus ging's über "Kaiser's Blickle" und Grafenberg bis zur Räuberhöhle. Hier wartete die Überraschung: Philipp war auch da und hatte eine wunderbare Suppe gewärmt.

In lockerer Atmosphäre wurden die mitgebrachten Speisen und Getränke miteinander geteilt. Ein wunderschöner Abend in der Räuberhöhle.

Vielen Dank dafür an alle, die mit dazu beigetragen haben und bis nächstes Jahr!

(as)

Unsere "Räuberbande" mit den drei Anführerinnen

Nun ist es also schon ein Jahr her, dass die Räuberhöhle ihre Pforten eröffnet hat. Wir haben mit zwei Erzieherinnen und 5 Kindern am 17.10.2011 angefangen. Am Anfang musste sich erst einmal die Gruppe finden und beim Bauwagen musste auch noch einiges improvisiert werden. Der wurde dann rechtzeitig zum Winter mit Ofen fertig und so haben wir in der Räuberhöhle einen klirrenden Winter mit bis zu -20°C verbracht.

 

Unsere Erzieherinnen Maren und Elke haben im Alltag die Konzeption mit Leben gefüllt. Es wurde mit Naturmaterial gebaut, gelehmt, gebastelt. Spaziergänge und Frühstück am Grafenberg waren ebenso an der Tagesordnung wie Matschen ohne Ende. Beim Projekt "Ich in der Räuberhöhle" haben die Kinder sich selbst erfahren.

 

Laternenlauf, Wintersonnwende, fbs-Jubiläum, Sommersonnwende und 40 Jahre Naturpark Schönbuch - das waren die Feste an denen wir gemeinsam gefeiert haben.

 

Nach Pfingsten ist Phillip für Elke eingesprungen. Die Kinder haben die Bach- und Wiesenwoche mit ihm und Maren sehr genossen.

 

Dann waren 3 Wochen Ferien im August und alle - vor allem Maren - hatten ihren wohlverdienten Urlaub.

 

Nach den Ferien kann Anna zu uns, die ihr Anerkennungspraktikum bis August 2013 bei uns macht. Seit September haben wir mit Monika eine neue Leiterin der Räuberhöhle. Und nicht zu vergessen Finja! Maren's kleiner Welpe ist auch schon Mitglied in der Räuberhöhle.

 

Nach den Ferien waren 12 Plätze belegt. Es sind also einige Kinder dazu gekommen.


Die Vereinsmitglieder haben zusammen in kleinen und großen Schritten die "Räuberhöhle" weiterentwickelt. Im September kam der Gemeinderat auf seinem Waldbegang zu Besuch in die Räuberhöhle.

 

Alles in allem sind wir froh und auch ein bisschen stolz, dass unser Waldkindergarten sich zu einem so schönen und guten Platz entwickelt hat.

 

Für den Frühling haben sich schon die nächsten 3 Kinder angemeldet. Wir freuen uns auf alle, die in Zukunft mit uns die Räuberhöhle weiter mit Leben füllen werden.

 

Herzlich Willkommen ;-)

(as)

Waldbegang - Gemeinderat zu Besuch in der Räuberhöhle

Räuberkinder zeigen den Gemeinderäten die Sandgrube

Bei diesjährigen Waldbegang hat sich der Gemeinderat in der Räuberhöhle angemeldet. Das hat uns sehr gefreut und Alfred und Nicole haben eine kleine Führung durch die Räuberhöhle organisiert. So konnten sich die Gemeinderäte vor Ort ein Bild davon machen, was aus Ihrer Entscheidung im Juli 2011 entstanden ist. Und wir hatten den Eindruck, dass es Ihnen durchaus gefallen hat.

Mehr dazu in der Pressemitteilung.

(as)

Zwei Neue Mitarbeiterinnen im Team

Nach den Sommerferien durften wir zwei neue Pädagoginnen in der Räuberhöhle begrüßen.

 

Philipp hat die Räuberhöhle wieder verlassen. Er möchte sich leider (jetzt noch) nicht für die Kindererziehung entscheiden und geht daher seiner Wege. Wir lassen ihn mit einem lachenden und einem weinenden Auge ziehen. Er war für die Kinder und Maren ein sehr guter und lieber Wegbegleiter. Er ist in der Räuberhöhle jederzeit herzlich willkommen!

 

Monika ist seit 1.9.2012 unsere neue Leiterin in der Räuberhöhle.
Wir freuen uns, dass wir Sie und Sie uns gefunden hat. Wir wünschen Dir Monika einen guten Einstand und viel Spass und Erfolg mit den Kindern.

 

Anna ist seit 15.8.2012 unsere Anerkennungspraktikantin und wird den letzten Teil ihrer Ausbildung bei uns machen. Auch Dir Anna wünschen wir eine gute und schöne Zeit in der Räuberhöhle und dass Du vieles bei uns lernen kannst.

Sommersonnwende

Und schon wieder ist das halbe Jahr vergangen.

Der Frühling hat uns den Wald ganz grün gemacht und wir feiern alle zusammen den längsten Tag des Jahres und den Sommeranfang.

Alle Kinder dürfen sich schminken lassen und wir machen mit den Eltern einen Morgenkreis und der längste Tag aus dem Sonnenkalender wird in den Wald geschmissen. Nach dem Händewaschen gibt es ein reichhaltiges Büffet, zu dem alle etwas mitgebracht haben. Zum Abschluss führen die Kinder mit Maren und Philipp das Theaterstück mit der Sommersonne auf.

Wir durften alle einen schönen Sommermorgen in der Räuberhöhle verbringen und sind froh, dass wir diesen Ort im Schönbuch gefunden haben!

(mk)

Elke verlässt die Räuberhöhle

Unsere Erzieherin Elke verlässt uns nach den Pfingstferien. Sie war von Anfang an in der Räuberhöhle dabei und hat ganz viel zum Gelingen beigetragen! Vielen Dank dafür und alles Gute!

Philipp wird bis Sommer die Gruppe zusammen mit Maren begleiten. Er ist ausgebildeter Kinderkrankenpfleger.

Aktuelle Spende

Die Fa. Gepotex aus Emskirchen hat uns Sisalseile gespendet. Vielen Dank dafür!

 

Wir sind ein gemeinnütziger Verein und zur Deckung der Betriebskosten des Waldkindergartens unter anderem auf Spenden angewiesen. Wenn Sie auch einen Beitrag leisten wollen, dann melden Sie sich unter Kontakt.

5.000 Euro Spende - vielen Dank an vhf

Maren mit den Räuberhöhlenkinder bekommen die Spende

Der CNC-Maschinen- und Werkzeughersteller aus Ammerbuch verzichtet auf die Weihnachtsgeschenke an seine Kunden und spendet dafür der Räuberhöhle 5.000 Euro. Ein wunderbares Weihnachtsgeschenk, dass unsere finanzielle Lage vorerst entspannt und uns beruhigt in die Weihnachtsferien gehen lässt!

Wir sagen alle: Ganz herzlichen Dank!!!

Wintersonnwende

Der Winter hat uns alle im Griff und wir sind froh, dass der kürzeste Tag vorüber ist.

Die Kinder feiern mit Elke und Maren und mit den Eltern an der Gülsteiner Hütte. Die Kinder haben ein Lied einstudiert und tragen es gemeinsam mit den Erzieherinnen vor. Dann wird das große Feuer angezündet und wir sind alle froh um die Wärme!

Jetzt sind es schon fünf Kinder in der Räuberhöhle und nach den Weihnachtsferien kommen schon bald neue dazu!

Laternenlauf

Wir haben uns nach Sonnenuntergang an der Räuberhöhle getroffen. Alle Räuberhöhlenkinder haben ihre selbstgebastelten Laternen bekommen und dann ging es nach einem Lied los zum Grafenberg. Von dort ging der Heimweg über den Zwergen-Lichter-Pfad. Purzmurzel haben wir auch getroffen - und die anderen Zwerge.

An der Räuberhöhle wieder angekommen haben wir im letzten Lied den Mond aufgehen lassen und dann den Abend bei Punsch, Glühwein und Hefezopf ausklingen lassen.

Vielen Dank an Elke und Maren, an die Kinder und alle Eltern die dabei waren.

Wir freuen uns schon auf den Laternenlauf 2012!

Räuberhöhle offiziell eröffnet

OB Sprißler enthüllt mit Kindern unser Räuberhöhlenschild

Feierliche Einweihung

(10.11.2011)

 

Unsere offizielle Eröffnung war ein voller Erfolg! Der Herrenberger Oberbürgermeister Thomas Sprißler und der Ortsvorsteher Rainer Stingel haben uns ebenso wie 100 weitere Interessierte und Neugierige in der 'Räuberhöhle' besucht, um mit uns die Eröffnung zu feiern.

 

Es gab Ponyreiten und Waldschaukel, Kaffee und Kuchen, Waldquiz und Basteln, Glühwein und Kürbissuppe. Der Bauwagen - der eigentlich inzwischen ein Häusle ist - konnte von allen besichtigt werden. Und die Resonanz war von allen Seiten sehr gut. Das freut uns und wir sind stolz, dass wir es geschafft haben noch in diesem Jahr die 'Räuberhöhle' zu eröffnen.

 

An dieser Seite noch einmal ganz herzlichen Dank an alle, die geholfen haben, dass dieser Start möglich war (siehe auch hier).

Eröffnungsfeier

(4.11.2011)

 

Am Donnerstag 10.11.2011 feiern wir offiziell die Eröffnung der Räuberhöhle. Alle Interssierten und Neugierigen sind herzlich eingeladen zu Hefezopf mit Sekt, Brezeln mit Punsch und Glühwein oder Kaffee und Kuchen.

Beginn 14:00 Uhr mit Ponyreiten und noch mehr für Kinder und Erwachsene

Ort: Waldkindergarten Räuberhöhle am Mönchberger Sportplatz

 

P.S. Bitte bringt Eure eigenen Tassen für die Getränke mit



Neue Homepage online
(4.11.2011)

 

Schön, dass wir Dich auf unserer neuen Homepage begrüßen dürfen. Hier findest Du ab sofort aktuelle Informationen über Waldkindergarten 'Räuberhöhle'.

unser heißes Schmuckstück

Der Ofen brennt!

(4.11.2011)

 

Wir danken Gott und allen guten Waldgeistern, dass sie uns für die ersten drei Wochen so ein wunderbares Wetter geschenkt haben. Die Kinder und Erzieherinnen konnten immer draußen sein.

 

Jetzt aber ist der Ofen im Bauwagen angeschlossen und die Gruppe kann bei schlechtem Wetter sich auch mal drinnen aufwärmen und trocknen.

 

Ganz herzlichen Dank an unseren Ofenbauer Fa. Lenhardt. Er hat uns ein wirkliches Schmuckstückchen vermacht!

Aktuelles

Unser Flyer

hier findet Ihr alle wesentlichen Infos zusammengefasst. Einfach ausdrucken oder an jemanden mailen.

Hier findet ihr den Link zum runterladen.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Waldkindergarten 'Räuberhöhle' Herrenberg e.V.